Umgebung Kultur2017-11-07T10:36:01+00:00

Landschaftspark Duisburg-Nord

Im Landschaftspark Duisburg-Nord verbinden sich Industrie-kultur, Natur und ein faszinierendes Lichtspektakel. Im Zentrum steht ein stillgelegtes Hüttenwerk, dessen alte Industrieanlagen heute vielfältig umgenutzt sind.

Der Landschaftspark bietet zahlreiche Möglichkeiten für Freizeit, Erholung, Sport und Kultur. Es gibt einen industriegeschichtlichen Rundweg mit Informationen über das Gestern und Heute, viel gewachsene Natur, die sich ihr Terrain von der Industrie zurückerobert hat, Gärten, Wiesen und Wasserflächen. Besucher können das Gelände zu Fuß durchstreifen oder mit dem Fahrrad erkunden; ein Fahrradverleih ist vorhanden. Man kann sich allein durch den Landschaftspark bewegen oder sich bei einer Gruppenführung Industriegeschichte erläutern lassen.

In einem alten Gasometer entstand Europas größtes künstliches Tauchsportzentrum, in Erzlagerbunkern wurden alpine Klettergärten geschaffen, in einer ehemaligen Gießhalle wurde ein Hochseilparcours eingerichtet und ein erloschener Hochofen ist zum Aussichtsturm ausgebaut. Kinder und Jugendliche begreifen den Park als gigantischen Abenteuerspielplatz. Es gibt eine Riesenröhrenrutsche durch zwei Erzbunker, eine offene Halle für Trendsportarten wie Skaten und Mountainbiken, viele Spielpunkte und sogar einen Lehr- und Lernbauernhof.

Das touristische Highlight des Parks können Besucher allerdings erst abends erleben: Dann taucht eine Lichtinszenierung des britischen Künstlers Jonathan Park das alte Hüttenwerk in ein faszinierendes Meer von Licht und Farbe.

Landschaftspark Duisburg-Nord
Emscherstraße 71
47137 Duisburg

Website: www.landschaftspark.de

Zeche und Kokerei Zollverein in Essen

Neben der Rolle als wichtiges Zeugnis industrieller Vergangenheit ist die ehemalige Zeche und Kokerei zu einem Symbol des Strukturwandels im Ruhrgebiet geworden – und zu einem Ort der lebendigen Begegnung.

Die große Vielfalt kultureller Angebote ist kaum in wenige Sätze zu fassen: Mit seinen zahlreichen Kunst- und Kultur-Projekten, einem unvergleichlichen Veranstaltungsprogramm und spektakulären Events lockt das ehemalige Zechen- und Kokereigelände jährlich rund 1,5 Mio. Besucher in seine zahlreichen Gebäude und Hallen. Deren rauer Charme wird übrigens auch von immer mehr ansässigen Firmen und Agenturen geschätzt.
Und zunehmend wichtig: Welterbe Zollvereins Rolle als bedeutender Design-Standort. Dafür sorgen neben vielen ehrgeizigen Planungen oder der Aufnahme des Lehrbetriebs der Folkwang Universität der Künste schon jetzt das renommierte Design Zentrum Nordrhein Westfalen und seine umfangreiche Sammlung im Red Dot Design Museum.

Zwischen gigantischen Maschinen den Arbeitsprozessen der Vergangenheit nachspüren, das weitläufige Gelände fachkundig entdecken oder bei Nacht einmalige Lichtschauspiele genießen. Die zahlreichen Führungen und Touren im Denkmalpfad ZOLLVEREIN® bringen große und kleine Besucher in direkten Kontakt mit dem Welterbe – unvergessliche Momente inklusive.

Zeche Zollverein
Schacht XII, Halle 6,
Gelsenkirchener Str. 181
45309 Essen

Website: www.zollverein.de

X